TISCHTENNIS

Die Abteilung stellt sich vor

Mit nur rund 20 Mitgliedern sind wir die kleinste Abteilung im TSV Ohmden. Gegründet im Jahr 1974 nehmen wir nunmehr seit 42 Jahren (mal mehr, mal weniger erfolgreich) am Spielbetrieb im Tischtennisbezirk Esslingen teil. Zu unserem 40-jährigen Jubiläum im Jahr 2014 durften wir viele ehemalige Weggefährten willkommen heißen.

Darüber hinaus veranstalten wir (mit Pause in den Jahren 2013-2015) jährlich ein Hobbyturnier.



Neuigkeiten

Abteilungsausflug 2017 nach Sigmaringen

20.08.2017

Wie könnte unser Reisebericht beginnen? „ Auf Einladung des Fürsten von Hohenzollern führte uns unser diesjähriger Abteilungsausflug nach Sigmaringen…“ Naja nicht ganz, „einladen“ mussten wir uns selbst und ob Karl Friedrich zuhause war, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen.
Nichtsdestotrotz führte uns unser Ausflug – wie immer durch unsere Reiseleitung bestens organisiert – durch das Neckartal, die Zollernalb hinab ins Donautal in die Hohenzollernstadt Sigmaringen. Wichtig bei einem Ausflug der TT-Abteilung: das Reiseziel muss mittels Bahn (oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln) erreichbar sein. Dort angekommen, erreichten wir nach kurzem Fußmarsch das auf einem Felsen oberhalb der Altstadt thronende Hohenzollernschloss.
Die nächste Stunde verbrachten wir unter kundiger Führung im Schloss und erfuhren allerhand interessantes über das Leben im Schloss um 1890 – immerhin gab es dort zu dieser Zeit bereits elektrischen Strom, fließend Kalt- und Warmwasser sowie eine Zentralheizung – während der preußische Kaiser noch auf diese Annehmlichkeiten verzichten musste. Anschließend kehrten wir zum gemeinsamen Mittagessen ein. Die Nachmittagsstunden verbrachte der Großteil der 19köpfigen Reisegruppe an der Donau im dortigen ehemaligen Landesgartenschaugelände, während der nicht ganz so „mobile“ Teil noch das Kaffeeangebot in der Altstadt testete.
Vor der Rückfahrt musste natürlich noch ausreichend Proviant besorgt werden, ehe es nun - erneut ohne Zwischenfälle und unter Einbeziehung der Mitreisenden - das Donautal hinab nach Ulm, „runter“ nach Plochingen und mit der S-Bahn zurück nach Kirchheim ging. Zufrieden und bester Stimmung ließen wir diesen gelungenen Ausflug noch mit einem kurzen abschließenden Umtrunk vor dem Kirchheimer Bahnhof ausklingen.

(K)ein Rentnerausflug?



Hobbyturnier "Tischtennis für Jedermann" wieder ein voller Erfolg

24.05.2017

14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – 4 Damen, 10 Herren – und 6 Doppel-/Mixed-Paarungen konnte Turnierleiter Frank Zeller beim diesjährigen Hobbyturnier begrüßen. Dementsprechend gab es bei den Damen und im Doppel/Mixed jeweils eine Gruppe "Jeder-gegen-Jeden", bei den Herren zwei Gruppen mit anschließenden Halbfinal- und Finalspielen. Diese boten den ebenso zahlreichen Zuschauern spannende und zum Teil hochklassige Begegnungen.

Letztlich setzen sich sowohl bei den Damen mit Silja Dolde, als auch bei den Herren mit Manfred Heiland die Titelverteidiger durch. Im Doppel/Mixed waren Nicole Heiland und Jannik Kvitta siegreich. Im Anschluss an die Siegerehrung folgte noch bis spät in den Abend die "Players-Party"…

Danke allen Beteiligten, den Spielerinnen und Spielern, Zuschauern und den Helferinnen und Helfern der Abteilung Tischtennis für diese tolle Veranstaltung!
Allen, die nicht dabei waren sei gesagt: "Selbst Schuld, Ihr habt was verpasst!" Wir freuen uns bereits auf das Hobbyturnier 2018…



Hobbyturnier – "Tischtennis für Jedermann" am Samstag, 20. Mai

Tischtennis, 27.04.2017

Auch in diesem Jahr laden wir alle (ambitionierten) Hobbyspieler und –Spielerinnen jeden Alters ein, den/die Beste zu küren. In den Disziplinen „Dameneinzel“, Herreneinzel“ und „Doppel-Mixed“ erwarten wir wieder spannende Spiele im Kampf um, mit und gegen den kleinen weißen Ball. Turnierbeginn ist um 14:00 Uhr, ab 13:00 Uhr ist die Halle geöffnet.

Startberechtigt sind ausschließlich Hobbyspielerinnen und -Spieler, die weder in dieser noch in der vergangenen Saison aktiv gespielt haben. Es gibt keine Altersbeschränkung. Die Startgebühr beträgt 5,00 €/Person. Eine Teilnahme ist sowohl nur für die Einzelwettbewerbe oder im Doppel, als auch für Einzel und Doppel möglich. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde, die Plätze 1-3 jeweils zusätzlich einen kleinen Sachpreis.

Die Halle ist bewirtet; Zuschauer willkommen. Im Anschluss wollen wir das Turnier mit einer „Players-Party“ ausklingen lassen. Bei Fragen zum Turnier, zur Anmeldung oder zum Tischtennis im Allgemeinen wenden Sie sich an uns über Facebook, E-Mail oder Frank Zeller.

Die Tischtennis-Abteilung freut sich über eure/Ihre zahlreiche Teilnahme.



Saisonfinale

Tischtennis, 18.04.2017

SV Reudern III – TSV Ohmden 6:4

Da soll noch einer sagen, wir wären nicht konsequent: Erneut ging es über die maximale Spieldistanz. Und erneut mit dem schlechteren Ende für uns, dabei waren wir diesmal besonders erwartungsvoll, konnten wir doch in der Vorrunde das Spiel klar für uns entscheiden. Doch es kam – wieder mal – anders. Schon in den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Rouff/Ferreira hatten mit ihren Gegnern keine Mühe, während sich das Doppel Schaffer/Zeller mal wieder im 5. Satz geschlagen geben musste. Doch noch ruhte die Hoffnung auf die folgenden Einzel, schließlich gehören die Doppel nicht zu unserer Paradedisziplin. Hier ließen wir nun unerwartet Federn, lediglich Norbert Rouff konnte beide Einzel gewinnen. Frank Zeller steuerte noch ein Einzel dazu, dabei blieb es jedoch. Das hatten wir uns ehrlich gesagt anders vorgestellt.

Für Ohmden spielten: N. Ruoff (1/2), R. Schaffer (0/0), F. Zeller (0/1) und P. Ferreira (1/0)


TSV Ohmden – TG Kirchheim II 3:6

Im letzten Spiel dieser Saison empfingen wir den - bis dahin - Tabellenzweiten, der allerdings mit einem Unentschieden gegen uns noch auf Platz 1 vorrücken und Meister der KK D4 werden konnte (und wollte). Deshalb wurde auch das Spiel auf Wunsch der Kirchheimer um 2 Wochen verschoben. Wir hingegen wollten uns einigermaßen schadlos halten und unseren Fans nochmals ein packendes Spiel zeigen. Leider gelang dies nicht ganz. Zunächst hielten wir noch gut mit und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten, nach den Eingangsdoppeln und den ersten Einzeln stand es 2:2, in der Folge jedoch zogen die TGler auf 5:2 davon. Marco Ruoff verkürzte nochmals auf 3:5, dann aber machte der neue Meister den Sack zu.
Fazit dieser Saison: in den Einzeln spielen wir alle auf Augenhöhe, größtes Manko in dieser Spielzeit waren unsere schwachen, weil nicht eingespielten Doppel und unsere Nervenschwäche bei den „engen“ Einzeln – zu viele gingen im 5. Satz verloren. Daran, und an der einen oder anderen „richtigeren“ taktischen Entscheidung heißt es nun bis zu Beginn der neuen Saison zu arbeiten.

Für Ohmden spielten: N. Ruoff (1/0), M. Ruoff (1/2), W. Öhler (0/0) und P. Ferreira (0/0)



TSV Jesingen V – TSV Ohmden 5:5

Endlich! Der TSV Jesingen scheint in diesem Jahr unser Aufbaugegner zu sein. Nachdem wir bereits in der Vorrunde ein - da noch unerwartetes - Unentschieden erreichen konnten, trennten wir uns nun erneut 5:5. Dabei machten es uns die Jesinger allerdings auch einfach, da sie nur zu Dritt angetreten sind (Warum auch immer). So gesehen ist die Punkteteilung dann auch eine gefühlte Niederlage. Unser Spitzendoppel Ruoff/Ruoff musste sich in 5 Sätzen geschlagen geben. Ebenso unglücklich verloren Norbert Ruoff und Reinhold Schaffer je ein Einzel im 5. Satz. Also unterm Strich ein eher geschenkter denn herausgespielter Punktgewinn.

Für Ohmden spielten: N. Ruoff (0/0), M. Ruoff (0/1), R. Schaffer (1/1), W. Öhler (1/2)


TSV Lichtenwald – TSV Ohmden 4:6

Und täglich grüßt das Murmeltier... die Reihe knapp verlorener Spiele setzt sich fort. Eigentlich könnte an dieser Stelle immer derselbe Spielbericht stehen: Wieder einmal stellten wir "neue" Doppel auf und wieder einmal waren die beiden verlorenen Doppel ausschlaggebend. Da nütze es auch nicht, dass Frank Zeller seine beiden Einzel gewann und Norbert Ruoff sowie Reinhold Schaffer je ein weiteres Einzel für sich entscheiden konnten. Hinzu kam auch wieder einmal Pech, da sowohl Philipp Ferreira im Einzel als auch Schaffer/Zeller im Doppel im 5. Satz unterlagen. So hieß es nach 2,5 Stunden Spielzeit mal wieder dem Gegner zum Sieg zu gratulieren.

Für Ohmden spielten: N. Ruoff (0/1), R. Schaffer (0/1), F. Zeller (0/2) und P. Ferreira (0/0)



Knappe Begegnungen

28.02.2017

TV Bissingen V – TSV Ohmden 6:3

Auch diesmal wäre mit etwas Glück mehr drin gewesen: Am Ende fehlte ein Satz zum Punktgewinn. Fünf von sieben Einzeln gingen in den Entscheidungssatz, leider konnten nur M. Ruoff und R. Schaffer diesen für sich entscheiden. S. Kaimers Sieg im zweiten Einzel zählte leider nicht mehr. Dazu kam noch eine – fast schon übliche – Punkteteilung in den Doppeln.

Für Ohmden spielten: N. Ruoff (1/0), M. Ruoff (1/1), R. Schaffer (0/1), S. Kaimer (0/0)


TSV Ohmden – TV Unterboihingen IV 4:6

Knapper geht’s nicht! Dieses Mal konnte nahezu in Top-Aufstellung angetreten werden. Auch die Gäste gingen auf Nummer sicher und brachten nahezu alle ihrer Top-Spieler an die Platten - insgesamt traten sogar fünf Unterboihinger gegen vier Ohmdener an.

Die Begegnung begann nicht gerade vielversprechend, Öhler/Ferreira mussten gleich nach 3 Sätzen die Segel streichen, während Ruoff/Ruoff wenigstens einen Satz gewannen, am Ende jedoch auch das Spitzen-Doppel 1:3 abgeben mussten. Doch bekanntermaßen sind wir nicht besonders stark in den Doppeln, weshalb zunächst noch kein Grund zur Frustration bestand.Besser sah es dann in den Einzeln aus: Norbert Ruoff konnte sich spielend 3:0 durchsetzen, Marco Ruoff dagegen hatte hartes Brot zu kauen. Nach 2 verlorenen Sätzen kämpfte er sich noch bis in den fünften Satz, wo der Gegner dann leider die bessere Kondition zeigte und den Sieg an sich riss. Im hinteren Paarkreuz konnte sich Philipp Ferreira durchsetzen.

Im Parallelspiel musste sich dafür Wolfgang Öhler geschlagen geben. Der zweite Durchgang verlief in den oberen Einzeln ebenso dramatisch, auch N. Ruoff kämpfte über 5 Sätze, um am Ende knapp zu unterliegen, M. Ruoff siegte trotz einiger Schwierigkeiten. Da Öhler sein zweites in drei Sätzen gewann, sicherte er uns die Chance, im letzten Match ein Unentschieden zu ergattern. Allerdings musste dazu Ferreira gewinnen. Erst im zweiten Satz bekam er den Ball einigermaßen unter Kontrolle, gab diesen jedoch trotzdem knapp mit 9:11 ab. Im dritten Satz bestand dann die Chance wieder ins Match zu finden, jedoch ging auch dieser 11:13 verloren, und die knappe Niederlage stand fest. Knapp, aber eben 4:6 verloren. Noch knapper gar das Satzverhältnis von18:20. Schade für den TSVO!

Für Ohmden spielten: N. Ruoff (0/1), M. Ruoff (0/1), W. Öhler (0/1), P. Ferreira (0/1)



Coup zum Auftakt der Rückrunde verpasst

TSV Ohmden – SV Nabern VI 3:6

31.01.2017

Zum ersten Spiel der Rückrunde empfing der TSV Ohmden am Freitag seine Gäste des SV Nabern VI. Bereits im Hinspiel waren die Naberner favorisiert, mussten sich ihren 6:3 Sieg jedoch härter erkämpfen als gedacht.

Entsprechend motiviert gingen die Ohmdener an den Start. Zudem konnten die Gäste nicht alle ihrer Top-Spieler aufstellen, weshalb eine sehr offene und spannende Begegnung bevorstand. Ein weiterer Vorteil der Heimmannschaft bestand darin, dass man sich mittlerweile auf die frostigen 15°C in der Gemeindehalle einstellen konnte. Für das Publikum und die Gäste ist dieser Umstand allerdings eher unangenehm.

Die Doppel sind meist ein guter Indikator für die folgenden Begegnungen. Hier zeigte sich ein recht ausgeglichenes Bild. Während Zeller/Ferreira deutlich verloren, erkämpften sich Ruoff/Kaimer den ersten Sieg des Abends in 5 Sätzen. Ebenso ging es weiter mit den Einzeln, Marco Ruoff siegte, während Sebastian Kaimer unterlag. Im zweiten Paarkreuz siegte Frank Zeller, doch musste sich Philipp Ferreira im fünften Satz geschlagen geben. Dann folgte ein 5-Satz-Krimi mit letztendlich spielentscheidendem Charakter, den Ruoff gegen die Naberner Nr. 1 ausfochte. Nachdem Ruoff bereits 2:0 vorne lag, startete sein Gegner eine gnadenlose Aufholjagd und drehte die Partie in ein 2:3. Parallel dazu fand Sebastian Kaimer in seinem zweiten Einzel einfach nicht ins Match und verlor 0:3. So stand es bereits 3:5 für Nabern, jedoch bestand noch die Chance in den letzten zwei parallel laufenden Einzeln ein Unentschieden zu ergattern. Doch auch hier zeigte sich, dass die Ohmdener an diesem Abend einfach zu „unkonstant“ spielten: Zeller verlor unerwartet klar in drei Sätzen wodurch die Partie – wie in der Hinrunde – mit einem „knappen“ 3:6 für den SV Nabern endete. Umso tragischer, da Philipp Ferreira im parallel laufenden letzten Spiel seine Kontrahentin klar im Griff hatte.

Doch lässt das Auftreten der Gelben für den Rest der Rückrunde auf spannende Spiele hoffen, welche dann dem TSVO auch den ein oder anderen Sieg bescheren dürfte.

Für Ohmden spielten: M. Ruoff (1/1) S. Kaimer (1/0), F. Zeller (0/1), P. Ferreira (0/0)




Abteilungsleiter

Leider ist kein Bild vorhanden...

Frank Zeller
tischtennis@tsv-ohmden.de